Bewertung: 3 (2 Bewertungen)
Jetzt bewerten
4661

Highlive Hochseilgarten - Erholungsgebiet Erbeskopf

Ausflugsziel Erbeskopf
© www.highlive.org

Hochseilgarten Erbeskopf: Mitten in der Natur werden Kinder,Jugendliche und Eltern 5 große Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erklimmen und deine Geschicklichkeit verbessern.

Im Hochseilgarten kannst du an deine Grenzen gehen, deine Angst überwinden und mit viel Geschick den Parcour meistern um ans Ziel zu kommen.

Sollte  man nicht weiterkommen, stehen zu jeder Zeit geschulte Mitarbeiter des Hochseilgartens mit Hilfe und Tipps zur Seite, so das man sicher seinen Parcour zu Ende bringen kann.

Adresse

Im Erholungsgebiet Erbeskopf
54411 Deuselbach

Anbieter per Email kontaktieren

Öffnungszeiten

Sommerferien

Ab 30.06. bis 12.08. täglich außer montags 12 - 18 Uhr geöffnet!

Außerhalb der Ferienzeiten:

April, Mai, Juni: Samstag + Sonntag 12 - 18 Uhr

Dienstag, 01.05. 12 - 18 Uhr

"Lange" Wochenenden (17.-20.05. und 07.-10.06) Donnerstag-Sonntag u. Pfingstmontag (28.05.) 12 - 18 Uhr

August: Donnerstag-Sonntag 12 - 18 Uhr

September u. Oktober: Samstag-Sonntag 12 - 18 Uhr

Telefon

Telnr.: 06504/ 955616

Weiterführende Links

Zeitraum

ganzjährig

Preise

Erwachsene 19,- €

Schüler, Studenten, Azubis 16,- €

Kinder (7 bis 9 Jahre) 10,- €

Anbieter kontaktieren

Um jetzt Kontakt mit dem Anbieter aufzunehmen, fülle einfach das folgende Formular aus.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Erfahrungsberichte

  • Aleca am 06.05.2016

    06.05.16
    Wir waren heute da. Personal war sehr freundlich. Parcours 1-4 haben nicht so große Unterschied. Bei Kinder mit Angst sind wirklich mit Größe Respekt umgegangen. War ein sehr schönen Tag.

  • Michael am 22.10.2013

    Am Sonntag den 20.10.13 waren wir mit unseren beiden Jungs 13 und 9 im Highlive. Die beiden anwesenden Betreuer waren
    unmotiviert. Nahmen bei der Einführung keine Rücksicht auf niederländische Kunden, lustlos und spulten sie ihr Standardprogramm hinunter.
    Warum man bei der Anmeldung zwei Formblätter ausfüllen muß, ist mir schleierhaft. Vorallem warum wird die stolz ausgehangene und abgelaufene Zertifizierung ( 07/13) nicht erneuert und verlängert.
    Meine Jungs durften ohne Probleme Parcours 1 bis 4 machen,
    Parcour 5 nur nach meiner Nachfrage und Intervention.
    Parcours 6 kann nur mit viel zu hohem Aufpreis gebucht werden und wurde bei meinem älteren Sohn ohne trifftigen Grund abgelehnt.
    Mein Eindruck die Betreuerin hatte keine Lust sich von dem Gespräch mit ihren Kollegen wegzubewegen.
    In diesem Kletterpark ist Dienstleistung am Kunden ein Fremdwort, schnell das Geld bezahlen und schnell wieder verschwinden.
    Spart euch das Geld es gibt bessere und freundlichere Kletterparks.

  • Swetlana am 14.07.2013

    Beides war groß: die Vorfreude und leider auch die Enttäuschung. Nachdem ich bereits mehrmals in Hochseilgärten war, unter anderem am Bodensee, Eifel und in Traben-Trarbach, war ich erstaunt, dass man am Erbeskopf nicht die Routen klettern darf, die man will. Zumindest nicht am Anfang: da wirst du schön auf das erste Parcour geschickt und darfst den Kiddis zugucken, wie diese ihre ersten Schritte wagen. Nichts gegen Kinder, um Gottes willen! Danach darfst du schön auf die zweite, dritte und dann endlich mal auf die, hoffentlich schwierigere, - 4. Route drauf. Zwischen Parcour 1 und 4 gibt es aber kaum Schwierigkeitsstufen. Das Kind, was die 1 schafft, schafft auch meistens die 4.
    Und dann kam der Knaller: Um auf die 5 drauf zu dürfen mussten wir um Erlaubnis fragen. Das kennt man nur von wirklich schwierigen, eher für Erwachsene zugelassene Parcours. Nachdem wir endlich die Parcours 1-4 hinter uns hatten und uns auf die 5. und 6. seit Anfang an gefreut hatten, hieß es vom Personal: "der Junge darf nicht drauf" Auf Nachfrage, wieso bzw. "er kann es doch wenigstens versuchen", gab`s eine etwas, meiner Meinung nach, unpassende Antwort: "ich bin hier der Chef, ich sage wer drauf geht und wer nicht" Begründung: er hat uns beobachtet, und wie wir die Parcours gemeistert haben, das war keine große Klasse, und wenn ich noch irgendwas entgegen sage, darf ich auch nicht drauf. Also hielt ich mich zurück.
    Der 5. Parcour war schon etwas anspruchsvoller, allerdings war vor mir ein Mädchen auch so um 12, 13 Jahre und die hat es ohne Probleme geschafft!!!
    Kritikpunkte:
    - Es wird einem beim Gurt anlegen kaum geholfen; wird eher nur zugeguckt wie man sich quält.
    - Personal war in zwei Fällen unfreundlich
    - Parcours sind zu kurz und zu einfach. Für Anfänger und Kinder gut geeignet, für Erwachsene bzw. etwas Fortgeschrittene nicht ausreichend.
    - die einzigste Strecke für fortgeschrittene konnte man für 5 € Zuschlag klettern. Allerdings erst dann, wenn man alle 5 Parcours geklettert hat, wenn man es "darf", und wenn diese nicht gesperrt ist, weil unter der Strecke eine Theateraufführung stattfindet...
    - Der Preis ist Aufgrund o.g. Mängel zu hoch.

    Und dann setzt man sich unten auf eine Bank hin, will sich ein Päuschen gönnen, da kommt ein Aufseher und schickt einen weg, weil man die Theateraufführung ja sonst umsonst mitgucken kann. Da war der Sonntag gelaufen.

    So leid es mir tut, so schnell geht man zum Erbeskopf nicht mehr.

Deine Erfahrungen mitteilen

Um jetzt einen Erfahrungsbericht für dieses Angebot zu verfassen, fülle einfach das folgende Formular aus.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis: Wenn du Kontakt zum Anbieter aufnehmen und keinen Erfahrungsbericht schreiben möchtest, klicke bitte hier.

Erfahrungsbericht schreiben

Weitere Angebote der Kategorie Ausflugsziele

Alle anzeigen