Veröffentlicht am: 07.06.2016

Ferien- und Erlebniscamps für Schüler

Ferien- und Erlebniscamps für Schüler

Die Suche kann manchmal schwerfallen. Dieser Umstand gilt ganz besonders bei der Auswahl eines geeigneten Feriencamps. Verschiedene Anbieter nutzen oft ähnliche Bezeichnungen, doch der Umfang der Angebote kann sich stark unterscheiden. 

Wesentliche Kriterien bei der Auswahl

Feriencamps gibt es für Schüler zwischen 6 und 16 Jahren. Ob ein Kind für ein Camp geeignet ist ist, hängt von seinen Interessen, den Angeboten des Feriencamps und dessen Durchführung ab. Viele Anbieter setzen auf die Einteilung in Altersgruppen. Ein wesentlicher Gesichtspunkt ist dabei die Betreuung der Schüler. Sie ist meistens ausschließlich auf eine bestimmte Alters- oder Zielgruppe ausgerichtet. Deshalb werden die angebotenen Camps gut organisiert. 
Ein Kriterium für die richtige Auswahl eines Feriencamps kann die Interessenlage eines Kindes sein. Da stellen sich einige Fragen: Gibt es eine Begeisterung für Spiele? Ist Sport treiben, ein Anliegen des Kindes? Besteht Interesse am Lesen eines Buches? Es gibt zahlreiche Feriencamps, die sich Sport, wie beispielsweise dem Mannschaftssport Fußball widmen.
Ein Ferien- oder Erlebniscamp bietet eine lehrreiche, spannende Freizeit und Ferienzeit. Sie bieten Schülern den erforderlichen Freiraum und fast unbegrenzte Möglichkeiten, um Spannendes zu entdecken, Freunde zu finden oder Erholung in einer sicheren Umgebung zu erhalten. Feriencamps sind besonders bei Schülern aktuell, weil dadurch viel Neues dazu gelernt werden kann. Oft finden die Feriencamps in den Sommermonaten statt. Die Sommerferien schaffen dafür den geeigneten Spielraum. Das warme, sonnige Wetter bietet viele Möglichkeiten der Aktivitäten im Freien. Doch, was ist zu tun, wenn das Wetter einmal regnerisch ist? Diesbezügliche Alternativen und Ausweichmöglichkeiten sollten stets auf dem Plan vorhanden sein.

Erlebniscamps in England

Ein Erlebniscamp befindet sich auf der Insel Isle of Wight im englischen Kanal. Eine kurze Fährfahrt vom Festland bringt die Teilnehmer zur Insel. Das Camp liegt nur unweit von der Fähranlegestelle entfernt. Die Ferien in den Erlebniscamps Englands sind etwas Besonderes. Der Tag wird gemeinsam mit neuen Freunden verbracht. Die Teilnehmer wohnen zusammen im Camp, frühstücken zusammen und erleben jede Menge Neues. Die Aktivitäten beginnen mit BMX fahren, Klettern am Hang oder eine Paddelbootfahrt auf dem malerischen Flussarm. Der Tag ist stets prall gefüllt. Für die Englischkenntnisse gibt es eine gezielte Verbesserung im Sprachunterricht oder während der einzelnen Aktivitäten bei kurzen Unterhaltungen mit englischsprachigen Teilnehmern. 
Beliebt ist auch das Adventure Camp Osmington Bay. Osmington Bay ist ein Inbegriff für extreme Abenteuercamps. Wassersportaktivitäten, wie Surfen oder Segeln von der nahen Insel Isle of Portland aus, sind ein großer Renner. Das abenteuerliche Klettern an Kletterwänden macht viel Spaß. Auch nimmt das Interesse an Reiterferien bei den Teilnehmern immer mehr zu. Wenn alle Teilnehmer etwas Positives mitnehmen konnten, war das Erlebniscamp auch sinnvoll.

Kommentare

    Zurzeit gibt es für diesen Beitrag noch keine Kommentare :( Verfasse jetzt den ersten Beitrag.

Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.