Veröffentlicht am: 01.03.2017

Golfsport bringt viele Vorteile für Kinder mit sich

Golfsport bringt viele Vorteile für Kinder mit sich

Dass es aus gesundheitlichen Gründen immer ratsam ist, Kinder für eine Sportart zu begeistern, ist allgemein bekannt. Die Schwierigkeit ist meistens aber, die richtige Aktivität zu finden und das eigene Kind so zu motivieren, dass ein neues Hobby oder sogar eine neue Leidenschaft entsteht. Bei der Überlegung sollte auch der Golfsport nicht unterschätzt werden. Auch wenn dieser oft als „Altherrensport“ abgetan wird, erlebt er, gerade auch durch die Ernennung zur olympischen Sportart letztes Jahr in Rio, neuen Aufschwung. Für Kinder gibt es vielfältige Vorteile. Zum einen ist die Zeit an der frischen Luft auf dem Golfplatz nicht nur gut für die Gesundheit, sondern stimmt auch mit den Bedürfnissen der Kleinen überein. Gleichzeitig bietet der Golfplatz auch zahlreiche Möglichkeiten, die Natur zu beobachten und zu entdecken. Da das Konzentrationsvermögen bei Kindern weniger lange anhält als bei Erwachsenen, sollte das Beobachten von Tieren zwischendurch dringend erlaubt werden. Zusätzlich bietet ein Golftraining den Kindern die Chance, neue Freunde im gleichen Alter zu finden. Beim Techniktraining wird in erster Linie Koordination und Ballgefühl gefördert, bei dem Zusammenspiel mit Flightpartnern kommt die Offenheit gegenüber fremden Menschen hinzu. Da die Teilnehmer den Score dabei selbst notieren, wird auch Aufrichtigkeit, Gewissenhaftigkeit und Ehrlichkeit abverlangt. Sind die Eltern und/oder Großeltern selbst im Golfsport aktiv, kann am Wochenende bei einem gemeinsamen Spiel auf dem Platz viel Zeit zusammen verbracht werden. Beachtet sollte allerdings werden, dass keinesfalls Druck durch den Ehrgeiz der Eltern auf die Kinder ausgeübt wird, da dies nicht zur Motivation des Kindes beiträgt. Diese ist jedoch zentral für den Erfolg, vor allem bei den Minigolfern.

Wie der Spaß auf dem Platz gefördert wird

Den Angehörigen sollte dabei stets bewusst sein, dass professionelles Training zur Technikverbesserung unerlässlich ist. Ihre Aufgabe liegt vielmehr darin, den Spaß am Sport zu fördern. Und hier gilt: Stichwort Vielfältigkeit! Vielfältigkeit ist das A und O bei der Gestaltung einer gemeinsamen Zeit auf dem Golfplatz. In dem Ratgeber „Golfguide für Kinder“ werden Eltern viele Tipps für die Förderung ihrer Kinder gegeben. Dieser kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Die Autorin und Golftrainerin Birgit Koch-Sutter schlägt unter anderem ein „zügiges Spiel vor“, bei dem Kinder der schnelle „Golferschritt“ nähergebracht werden soll. Die Aufmerksamkeit und Freude am Sport kann bei den meisten Kindern nur so erreicht werden. Um die Konzentrationsfähigkeit nicht überzustrapazieren, werden 18-Loch-Turniere für gewöhnlich auf 5- bis 9-Loch-Turniere verkürzt. Kinder sollen sich etwa 30 Meter vor dem Ball eine persönliche Strategie überlegen: Wie steht der Wind? Welchen Schläger nutze ich am besten? Wenn Sie möchten kann dabei ein absichtliches „Stören“ für viele lustige Momente auf dem Platz sorgen. Kinder sind hier besonders motiviert und lassen bei der Erfindung von Tricks ihrer Kreativität freien Lauf. Viele weitere Spiele und Tipps für eine abwechslungsreiche Zeit auf dem Platz finden Sie in dem Ratgeber. Und das Wichtigste: Ein beliebtes Lockmittel für Gewinner ist ein großer Becher Eis im Clubrestaurant!

Klicken Sie jetzt hier, um den kostenlosen Golf Guide für Kinder zu downloaden

Bildquelle: © Sabine Koch-Sutter

Kommentare

    Zurzeit gibt es für diesen Beitrag noch keine Kommentare :( Verfasse jetzt den ersten Beitrag.

Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.