Veröffentlicht am: 10.03.2017

Osterdeko mit den Kindern selber basteln

Osterdeko mit den Kindern selber basteln

Ostern steht vor der Tür und einfach nur gekaufte Ostereier aufhängen ist langweilig. Selber basteln macht das ganze Fest viel individueller und sicherlich hat Ihr Kind auch viel Freude daran. Ihnen zu helfen. 

Jetzt brauchen Sie nur noch kreative Ideen, die Sie zusammen mit Ihrem Kind umsetzen können. Dazu finden Sie hier ein paar Ideen für leicht nachzubastelnde Osterdeko. Sie benötigen nicht einmal viele Dinge, um eine österliche Stimmung in Ihr Zuhause zu bringen. Eine Schere, etwas Kleber, Farbe und buntes Papier reichen oftmals schon aus. Je kreativer Sie und Ihr Kind jedoch sind, desto mehr unterschiedliches Bastelmaterial ist allerdings sinnvoll. Moosgummi, Styropor, Glitzer, Sticker und vieles mehr erhalten Sie schon sehr günstig in verschiedenen Geschäften oder sogar im Internet. Ihnen sind dabei keine Grenze gesetzt und Sie können sich frei entfalten. Wie umfangreiche Ihre Bastelarbeit bei Ihnen wird hängt auch vom Alter Ihres Kindes ab und wie geduldig Sie bei der Sache sind.

Ganz klassisch sind natürlich bunte Ostereier. Dazu können Sie ganz einfach Eier auspusten und Sie zusammen mit Ihrem Kind bemalen. Aber auch Styropor - Eier aus dem Handel können den selben Zweck erfüllen. Für ein besonders großes Eis ummanteln Sie einfach ein eiförmigen Luftballon mit Pappmaché - also Zeitungspapier und Kleber. Nach dem Aushärten können Sie den Ballon dann zum Platzen bringen und das Ei bunt bemalen. Zum Aufhängen befestigen Sie einfach eine Schnur an einem Ende des bemalten Eis.

Auch Osterhasen gehören natürlich zu diesem Fest. Dazu gibt es unzählig viele Anleitungen, wie Sie ein süßes Häschen zaubern können. Eine der einfachsten Varianten ist ein Hase aus einer alten und leeren Klopapierrolle. Diese können Sie zusammen mit Ihrem Kind einfach bemalen und die fehlenden Teile wie Augen, Ohren, Füße und das Schwänzchen aus farbigem Bastelkarton oder anderen Materialien ausschneiden und bekleben. Schon haben Sie innerhalb weniger Minuten einen süßen Osterhasen. Soll es etwas detailreicher sein und Ihr Kind ist bereits etwas älter und hat die benötigten Fingerfertigkeiten, können Sie natürlich auch größere Kunstwerke starten. Auch hier bietet sich ein mit Pappmaché ummantelter Ballon an. Nach dem Aushärten können Sie ihn dann bemalen und bekleben. Befestigen Sie am Ende ein paar Füße aus festem Karton auf der Unterseite damit der Hase einen festen Stand bekommt.

Auch kleine Küken gehören zu Ostern. Sie können sie beispielsweise als Serviettenringe aus einer Klopapierrolle basteln. Beklebt und bemalt können Sie solche Rollen zu allen erdenklichen Dingen werden. Kleine Küken sind dabei aber besonders süß mit ihren kleinen Schnäbeln. Kleben Sie einfach ein gelbes Küken auf eine Klopapierrolle. Durch diese können Sie dann die Serviette fädeln.
Auch aus alten Eierkartons lassen sich viele Tiere zaubern. Schneiden Sie dazu einen einzelnen Eierbecher aus. Diesen drehen Sie dann um und bemalen und bekleben ihn nach Ihren Vorstellungen. Dabei muss nicht unbedingt ein Küken entstehen. Auch einen kleinen Hasen können Sie so zaubern.

Ganz wichtig beim Basteln für die Osterdeko sind natürlich auch Osterkörbe. Dort hinein können Sie ihre Eier dekorativ platzieren. Entweder Sie kaufen ein kleines geflochtenes Körbchen und dekorieren es mit Ostergras und Häschen auf Bastelkarton oder Sie Basteln es ganz einfach allein. Dazu schneiden Sie aus festerem Karton oder auch Filz oder Moosgummi die passende Form aus und kleben sie zu einem Körbchen zusammen. Sie benötigen dazu nur den Boden, einen Griff und die Seitenteile. Zusammengeklebt können Sie den Korb dann noch mit anderer Osterdeko verzieren. Fragen Sie auch einmal Ihr Kind, wie seine Vorstellungen sind. Auch Kinder sind oft sehr kreativ und zeigen großes Interesse, wenn ihnen wichtige Aufgaben übertragen wird. 

Möchten Sie auch Ihrer Familie mit selbstgebastelten Ideen eine Freude machen, bieten sich bunte Karten besonders gut an. Sie können sie in allen möglichen Größen herstellen und mit unzähligen Motiven bemalen oder bekleben. Vor Allem selbstgemalte Bilder von kleineren Kindern kommen bei der Verwandtschaft gut an. Auf der Innenseite der Karte können Sie dann Ihre Grüße mitteilen und so auch anderen eine kleine Freude machen.

Lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf beim Basteln. Dabei sollten Sie immer daran denken, dass Ihr Kind vielleicht andere Vorstellungen hat als Sie. Die Osterdeko muss nicht immer perfekt sein. Hauptsache Sie hatten Spaß und konnten die Zeit mit Ihrem Kind sinnvoll verbringen. Ihr Kind wird es Ihnen sicherlich danken, wenn Sie ihm auch verantwortungsvolle Aufgaben geben. Wenn es nicht perfekt wird, ist dies auch nicht schlimm. Es ist eben individuell und selbstgemacht.

Kommentare

  • Sandra am 25.03.2017 00:12

    Vielen Dank für die tollen Ideen und liebe Grüße aus dem Schwabenland

  • Rollo am 13.04.2017 10:23

    Wir haben dieses Jahr auch alles selber gebastelt. Den Kindern hat es sehr viel Spass gemacht!

Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.