Veröffentlicht am: 12.03.2018

Lange Autofahrten mit Kindern gut vorbereiten

Lange Autofahrten mit Kindern gut vorbereiten

Eine lange Autofahrt ist für Kinder ziemlich anstrengend. Still zu sitzen, festgeschnallt im Autositz mit wenig Bewegungsfreiheit ist unangenehm und langweilig. Oft werden Kinder schon nach kurzer Zeit quengelig und es ist nicht ungewöhnlich, dass recht kleine Kinder anfangen zu weinen. Jetzt sind Mama und Papa gefragt, die für Abwechslung während der Fahrt sorgen und kleine Hilfsmittel gegen Übelkeit oder Hunger parat haben.

Das muss unbedingt mit

Das Lieblingskuscheltier ist selbstverständlich mit an Bord, denn es muss all die aufregenden Sachen unterwegs sehen und spendet Trost, wenn die Autofahrt zu nervenaufreibend wird. Es hilft auch, wenn der Nachwuchs Übelkeit verspürt, was nicht selten passiert und durch den Stress und eine ungünstige Simulation des Innenohrs ausgelöst wird. Wer mit Kindern reist sollte also noch vor der Fahrt in der Apotheke ein Mittel gegen Reiseübelkeit besorgen. Neben den üblichen Präparaten (zum Beispiel auf Ingwerbasis) gibt es bei Shop Apotheke Akupressur-Bänder für Kinder, welche den Vorteil haben, dass man sich den Umgang mit klebrigen Flüssigkeiten im Auto erspart. Genauso sollte an genug Proviant gedacht werden. Wasser, ein paar Kekse oder kleingeschnittenes Obst helfen gegen den Hunger und schonen außerdem den Geldbeutel, denn das Essen auf Raststätten ist meist sehr teuer.

Der Inhalt des Proviantkorbs kann übrigens auch bei einem Picknick verzehrt werden, dazu einfach Plastikgeschirr und eine Decke mitnehmen auf der alle Platz haben und schon wird der Zwischenstopp zum tollen Erlebnis. Während der Fahrpause können die Kinder sich auch austoben und so die weitere Fahrt besser aushalten.

Spiele gegen Langweile

Etwas ältere Kinder wollen unbedingt beschäftigt werden, während die kleinen Geschwister in der Babyschale die Fahrt mit etwas Glück verschlafen.

Ein Buch zum Vorlesen oder ein Bilderbuch zum Anschauen sind die einfachsten Mittel, kleine Kinder während einer langen Autofahrt zu bespaßen. Auch Hörspiele werden immer gut aufgenommen, zur Not kann dies auch über Kopfhörer und einem tragbaren Gerät erfolgen, welches digitale Musik und eben auch Hörbücher abspielt. So gibt es bei unterschiedlichen Interessen der Kinder keinen Streit und jeder kann hören, was er möchte.

Für Kinder, die gerne malen bietet sich eine aufklappbare Malunterlage am Rücksitz an und der Nachwuchs kann sich auf diese Weise kreativ austoben, während man sich dem Reiseziel unbeschwert nähert. Hierfür eignen sich auch Magnettafeln oder sogenannte Zaubertafeln, auf denen die gemalten Bilder ganz einfach wieder gelöscht werden können und schnell ein neues Bild in Angriff genommen werden kann.

Beschäftigungen für ältere Kinder

Ältere Kinder können während der Fahrt mit Konzentrationsspielen oder Geduldsspielen abgelenkt werden. Das altgediente "Ich sehe was, was du nicht siehst" ist nach wie vor beliebt und auch der Zauberwürfel kommt gut an. Neue Spiele, die der Nachwuchs noch nicht kennt sind besonders faszinierend, daher ruhig den einen oder anderen Euro vor der Fahrt in Quartett und Co. investieren.

Wer unterwegs einen guten Internetempfang hat, kann auch anhand von Tablet und Smartphone für Abwechslung sorgen und die Kinder mit dem den neuesten Animationsfilm oder einem interaktiven Spiel unterhalten.

Kommentare

    Zurzeit gibt es für diesen Beitrag noch keine Kommentare :( Verfasse jetzt den ersten Beitrag.

Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.