Veröffentlicht am: 01.11.2018

Besser als selbst gebastelt: Hochwertige Einladungskarten für den Kindergeburtstag

Besser als selbst gebastelt: Hochwertige Einladungskarten für den Kindergeburtstag

Einen Kindergeburtstag zu organisieren ist eine aufwendige Sache. Schließlich soll dieser Tag ja etwas Besonderes für unsere kleinen Engel sein. Für mich beginnt der Horror immer schon mit der Einladungskarte, denn leider hat in unserer Familie meine Schwester die komplette Kreativität geerbt. 
Andere Mütter zeichnen, malen und basteln für ihre Kinder die herrlichsten Geburtstagseinladungen, aber ich bin da eher talentfrei. Meine Prinzessinnen sehen aus wie kinderfressende Monster und der Pirat, den ich mal versucht habe, hat meinem Sohn einige Alpträume beschert. Zeichnen ist echt nicht so meins! 
Dabei soll so eine Einladungskarte ja schon das erste Aushängeschild für die Party sein. Also ist nicht nur Kreativität gefragt, sondern auch Qualität und Individualität. Und die Karten sollten dann möglichst auch für jeden Gast gleich sein. 
Ok, ich gestehe, ich habe auch schon daran gedacht, die Kinder über ihre Mütter per WhatsApp einzuladen. Aber das war mir dann doch zu peinlich. Also habe ich mich doch mal wieder dran gesetzt und versucht, tolle Einladungskarten zum Kindergeburtstag selbst zu gestalten. Das Ergebnis war niederschmetternd! 

Die Dinger waren so schlecht, dass meine Kleine meinte: „Lass das lieber Tante Tina machen!“ 

Die Lösung für Kreativ-Legastheniker wie mich 

Tina, meine Schwester, hat ihre Kreativität sogar zum Beruf gemacht. Sie ist Grafikdesignerin, sogar eine sehr gute. Dummerweise so gut, dass sie selten Zeit hat. Außerdem war ich auch etwas in meiner Ehre verletzt. Schließlich will ich als gute Mutter für meine Kinder auch etwas Tolles machen. 
Dennoch sprang ich über meinen Schatten und fragte Tina nach einer Lösung. Sie empfahl mir einen Druckservice im Internet, meine-kartenmanufaktur.de
Zugegeben, erst dachte ich, dass so etwas doch total überteuert und erst für große Bälle und Partys mit vielen Gästen überhaupt möglich ist. Aber je mehr ich mir die Seite anschaute, desto begeisterter war ich! 

Vielfalt für jeden Geschmack 

Mehr als achtzig vorbereitete Kartenmotive stehen zur Verfügung und alle können individualisiert werden. Egal, ob quer, hochkant oder quadratisch, ob gelb, rot, blau, grün oder in einer anderen Farbe oder ob als reine Text- oder Fotokarte – die Auswahl erschlägt einen fast und bietet für jeden Geschmack etwas. Meine Tochter konnte sich kaum zwischen Märchenprinzessin, Kuschelbär und Affenparty entscheiden. 

Musterset hilft bei der Auswahl 

Optisch fand ich das alles ja schon supi, aber waren die Karten auch qualitativ gut? Bei solchen Internetgeschichten weiß man ja nie, ob nachher alles so ausschaut, wie es da abgebildet ist. Deshalb habe ich mir erst einmal das Musterset bestellt und das kann ich dir auch nur empfehlen, wenn du noch Zweifel hast. Für nur einen Euro bekommst du da eine Übersicht über alle Papiersorten, Farben, Schriften und siehst auch gleich, wie die Karten gefaltet sind und wie die Umschläge dazu ausschauen. Zwei Tage später war das Musterset auch schon bei uns im Briefkasten und das Beste daran war, dass da auch noch ein Gutschein dabei lag. 

Kinderleichtes Individualisieren mit dem Online-Editor 

Meine Tochter hatte sich mittlerweile auch für das Prinzessinnen-Motiv entschieden, aber noch ein paar Sonderwünsche. Das Märchenschloss sollte kleiner und das Pferdchen größer, aber die Prinzessin noch größer sein und als Hintergrundfarbe wollte sie kein Pink, sondern lieber eine Mischung aus Gelb und Rot. Ein paar Herzchen sollten auch noch dabei sein, schließlich waren die Einladungen ja für ihre besten Freundinnen! 
Was im ersten Moment für mich ziemlich kompliziert klang, stellte sich aber zu meiner Überraschung als kinderleicht heraus. Denn man kann jede Karte super einfach individuell gestalten. Farben, Schriften, Texte, Sticker, Formen – alles kann geändert werden. Übrigens ist jede Karte schon mit einem passenden Einladungstext versehen. Da vergisst man wenigstens keine wichtigen Informationen und muss auch nicht lange überlegen, was man schreibt. Und wenn man doch lieber etwas Eigenes schreibt, ist das mit dem Editor auch kein Problem. 

Kommentare

    Zurzeit gibt es für diesen Beitrag noch keine Kommentare :( Verfasse jetzt den ersten Beitrag.

Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.