Veröffentlicht am: 05.11.2018

Die richtige Kleidung für Kinder in der kalten Jahreszeit

Die richtige Kleidung für Kinder in der kalten Jahreszeit

Auch die kalten Jahreszeiten, der Winter und Herbst, haben schöne Seiten. Ausgedehnte Spaziergänge durch das bunte Laub in den Wäldern oder die verschneite Landschaft eignen sich für die gesamte Familie. Allerdings ist es bei Kindern von eminenter Bedeutung, dass sie die richtige Kleidung anhaben. Zu wenig Kleidung birgt die Gefahr der Unterkühlung, während zu dicke Kleidung die Kinder zum Schwitzen bringt. Als Folge der nassen Kleidung besteht eine hohe Erkältungsgefahr.

Die beste Kleidung im Winter

Es gibt Kleidung, die besser für den Winter geeignet ist als andere. Vor allem die Unterwäsche sollte aus Baumwolle bestehen. Denn die Baumwolle saugt den etwaigen Schweiß auf. Vor allem Bodys eignen sich ideal als winterliche Kleidung für Kinder und Babys. Über diesem Body können Pullover aus Baumwolle oder Fleece getragen werden. Vor allem Kleidung aus Fleece hat den unwiderlegbaren Vorteil, dass das Kleidungsstück eine wärmespeichernde Funktion hat. Als oberste Kleidungsschicht eignen sich Jacke und Hose wie zum Beispiel ein Schneeanzug. An eher milden herbstlichen Tagen kann auch eine Jacke ausreichen, um das Kind der Temperatur entsprechend anzuziehen. Unser Tipp: Jako-O hat gerade diverse Winterjacken reduziert.

Das Zwiebelprinzip - perfekt für den Winter und Herbst

Das Zwiebelprinzip ist das A und O für kalte Herbst- und Wintertage. Denn oftmals differieren die Temperaturen stark. Wenn die Sonne scheint ist es wärmer, als wenn eine dicke Wolkendecke vor der Sonne hängt. Bei körperlicher Betätigung wird es den Kindern wärmer, als wenn diese nur sitzen. Darüber hinaus ist es wissenschaftlich erwiesen, dass wenige Kleidungschichten deutlich besser wärmen als einige wenige.

Das Zwiebelprinzip hat den entscheidenden Vorteil, dass Eltern ihren Liebsten Kleidung ausziehen können, wenn es zu warm ist. Im Gegenteil können die Eltern, wenn es zum Beispiel aus der Wohnung wieder an die frische Luft geht, dem Kind einfach eine Schicht überstreifen und schon kann es losgehen.

Kopfbedeckung, Schal, Handschuhe & Co. 

Auch für Kinder sind kalte Ohren schmerzhaft. Aus diesem Grund ist es wichtig, stets eine Kopfbedeckung zu tragen. Ansonsten droht beispielsweise eine Mittelohrentzündung. Mützen aus Baumwolle oder Fleece eignen sich besonders gut, um die Ohren der Kinder zu wärmen. Aufgrund unterschiedlicher Größen sollten Kinder die Mütze beim Einkauf anprobieren - andernfalls ist diese zu groß, sodass Ohren und Kopf des Kindes nicht optimal gewärmt werden. Ebenso wie die Mütze gehören Schal und Handschuhe zur alltäglichen Kleidung von Kindern im Herbst und Winter. Denn ein warmer Hals und geschützte Hände sind ebenfalls zu empfehlen, um die Gefahr einer Auskühlung des Kindes entgegenzutreten. Mehr zum Thema Kopfbedeckung finden Sie in der Ratgeberübersicht auf markt.de.

Regelmäßig überprüfen und die Kleidung ggf. anpassen

Zu guter Letzt gibt es noch einen Tipp für alle Eltern. Denn oftmals ist es schwer einzuschätzen, welche Kleidung das Kind benötigt. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Überprüfung der Temperatur des Kindes notwendig. Wenn der Nacken und Kopf des Kindes warm und feucht sind, ist es ein Zeichen, dass das Kind zu warm angezogen ist. Im Gegenteil sollte bei einem kühlen Kopf eine weitere Kleidungsschicht angezogen werden. Eine Faustregel besagt, dass Kinder immer eine Schicht an Kleidung mehr tragen sollten als ihre Eltern.

 

Bild: Couleur @ Pixabay

Kommentare

    Zurzeit gibt es für diesen Beitrag noch keine Kommentare :( Verfasse jetzt den ersten Beitrag.

Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.