Bewertung: 0 (0 Bewertungen)
Jetzt bewerten
cmache 2375

Familien Sprachreise nach Irland

Sprachreise
© Tobias Hannemann
Sprachreise für Schüler mit Familie nach Irland: Auf dieser Sprachreise in den Westen Irlands lernt ihr Englisch nicht im Klassenzimmer einer Sprachschule, sondern hauptsächlich durch Gespräche mit Leuten, die Interessantes zu erzählen haben. Wir sind in Städtchen wie Galway unterwegs, erkunden aber auch ländliche Gegenden.
 
Highlights
Stadtrundgang Galway . Gespräche mit einem Kirchenvertreter und einem Journalisten über aktuelle gesellschaftliche Themen und die Rolle der Kirche in Irland . Besuch eines Buchmachers und Einführung in das Wettsystem . Treffen mit Künstlern in einem kleinen Künstlerdorf . Filmabend . Besuch einer Viehauktion . Besuch eines Bauernmarktes und einer Käserei . irischen Mythen und Sagen lauschen - erzählt von einem ‚Storyteller‘ . allabendliche Gesangstunden (traditionals) mit dem Reiseleiter . gemeinsame Lektüre . Tägliche Spracheinheiten ("Sprachbar").
 
Reiseverlauf
Tag 1 - Um die Mittagszeit erwartet euch euer Reiseleiter Dave in der Unterkunft. Nach dem Essen geht es zu einer ersten Entdeckungsreise durch Galway.
Nach dem Abendessen öffnet zum ersten Mal unsere ‚Sprachbar‘. Zusammen mit Dave sammelt ihr die ersten Vokabeln des Tages und bereitet euch sprachlich auf den nächsten Tag vor. In jeder ‚Sprachbar‘ wird Dave (vielleicht mit eurer Unterstützung) ein traditionelles irisches Lied singen und dazu auf der Gitarre begleiten. Danach ist noch Zeit für einen ersten Besuch im Pub.
 
Tag 2 - Wie religiös sind die Iren heute? Und wie verbreitet sind Aberglauben in dem Land, in dem es vor Feen, Zwergen und anderen mystischen Wesen nur so wimmelt? Welche Rolle kommt der christlichen Kirche heute zu, und vor welchen Herausforderungen steht sie? Dieses und mehr könnt ihr heute Morgen mit einem Vertreter der römisch katholischen Kirche in Galway besprechen. Ausserdem gibt es eine kleine Einführung in die Aufgabenteilung der irischen Heiligen, deren ‚Chef‘ Saint Patrick, der Nationalheilige ist.
Nach der Kirche können wir - dem Klischee folgend - in den Pub gehen und uns unser erstes Pub Lunch schmecken lassen. Nachmittag zur freien Verfügung. Abends Sprachbar.
 
Tag 3 - Heute geht es um die aktuellen gesellschaftlichen, sozialen und politischen Themen Irlands. Dazu treffen wir einen Journalisten einer regionalen Tageszeitung, der uns auf den neuesten Stand bringt und als Gesprächspartner zur Verfügung steht. Beim anschliessenden Lunch im Pub widmen wir uns dann gemeinsam der Tageszeitungs - Lektüre.
Am Nachmittag besuchen wir ‚Mulhollands bookmaker‘, ein ortsansässiges Wettbüro. Wie funktioniert das Wettsystem? Worauf wetten die Iren am liebsten und auf welchen skurrilen Wahrscheinlichkeiten kann man hier setzen? Abends Sprachbar.

Tag 4 - Unser gemeinsames Programm startet erst am Mittag. Zum Lunch fahren wir zu ‚Sheridans cheesemongers‘ und testen uns quer durch die Käsetheke. Hier gibt es alles - von diversen irischen Sorten über englischen, italienischen und holländischen bis zu portugiesischen Käsen. Und natürlich fehlen auch andere Leckereien wie Olivenöl, Nudeln und Weine nicht. Mit den Eigentümern können wir uns über irisches Essen und die Zusammenarbeit mit Ihren Lieferanten unterhalten. 
Im Anschluss fahren wir mit dem öffentlichen Bus nach Oughterard. Hier hat der bekannte Schlachter und SlowFood Aktivist James McGeough seinen Laden. Wer noch Luft hat, kann sein berühmtes luftgetrocknetes Lammfleisch probieren und dabei über die Rezepte, die lokale Fleischproduktion oder SlowFood in Galway sprechen.
Zum Verdauen empfiehlt sich jetzt ein kurzer Spaziergang zum Lough Corrib mit seinen 365 Inseln. Wir bleiben über Nacht in Oughterard. Abends Sprachbar. 
 
Tag 5 - Gleich nach dem Frühstück geht es in den Garten - in den von St Brigit, der zweitwichtigsten Heiligen nach St Patrick. Und hier verweben sich wunderschön Christentum und keltische Traditionen. Im Garten der Heiligen Brigit wird nämlich an vielen liebevoll gestalteten Stationen der Jahresverlauf anhand der keltischen Feste ‚Samhain (Winter), Imbolc (Frühling), Bealtaine (Sommer) and Lughnasa (Herbst) dargestellt. 
Nach dem Mittagessen geht es weiter durch Connemara in Richtung Cliffden. Auf der Fahrt durch die raue Landschaft wird Dave viel zur Geschichte, zu Mythen und Legenden erzählen können -  viele haben ihren Ursprung genau hier. 
In Roundstone, einem kleinen Künstlerdorf an der Küste, besuchen wir Künstler in ihren Ateliers und sprechen mit einem Hersteller traditioneller Musikinstrumente. Vielleicht könne wir mit ihm eines unserer neu gelernten Lieder singen. Wir übernachten in Clifden. Abends Sprachbar.
 
Tag 6 - Am Morgen fahren wir nach Leenane - unwirklich schön gelegen am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord. Hier beginnt unsere Geschichts-stunde, in der es um ein wirklich schwarzes Stück irischer Geschichte geht - die große Hungersnot von 1847. An historischen Plätzen berichtet Dave über die Hintergründe und Auswirkungen der großen Katastrophe des 19. Jahrhunderts. Hier in Leenane wurde auch der Film ‚The Field‘ gedreht, der eben dieses Thema beleuchtet, und den wir zur Abrundung des Tages heute Abend gemeinsam anschauen.
Leichtere Kost haben wir für den Nachmittag geplant - ein Treffen mit einem ‚Storyteller‘, einem Geschichtenerzähler, von denen es in Irland tatsächlich sehr viele gibt. Das Geschichten erzählen ist hier viel lebendiger geblieben als in anderen europäischen Ländern, und so können wir einen Nachmittag lang abtauchen in die ‚andere Welt‘, das Irland der Mythen und Sagen, der Wunder- und Fabelwesen.
Abends Film ‚The Field‘ und Sprachbar. Übernachtung in Clifden.
 
Tag 7 - An diesem Vormittag erleben wir ein Stück wirklich ländliches Irland. Es geht nach Maam Cross, zum wöchentlichen Markt. Aber statt Gemüse und Brot gibt es hier Werkzeuge, Heu, Vögel, alles was das Landwirt - Herz höher schlagen lässt. Archaisch anmutend sind die Viehauktionen. In einem unverständlichen Singsang führt der Auktionator durch die Versteigerung.
Nach dem Mittagessen freie Zeit bis zur letzten Sprachbar und dem Abschiedsessen.
 
Tag 8 - Nach dem Frühstück endet unsere gemeinsame Reise. Von Clifden aus könnt ihr mit dem Bus zum Flughafen nach Dublin oder Knock fahren - oder wohin es euch sonst noch treibt. Wir haben verschieden Vorschläge für Verlängerungen parat.

 

Adresse des Zielorts

Westerwederstr. 30
28865 Lilienthal

Zeitraum

ganzjährig

Telefon

Telnr.: 04792-9552745

Weiterführende Links

Preise

950 € pro Person

LEISTUNGEN
7 Übernachtungen mit Frühstück im 1/2 DZ in Bed & Breakfasts . 6 Tage englischsprachi-ger Reiseleiter. 7 x Sprachbar mit Musik . Stadtführung Galway . Gespräche mit einem Journalisten,
Buchmacher und Kirchenvertreter . Besuch von Wochen- und Viehmarkt .
Gespräche und Verköstigung bei regionalen Nahrungs-mittel Herstellern . Treffen mit Künstlern und Musikinstrumenten Hersteller . Besuch des ‚famine trail‘ und ‚Brigit‘s Gardens‘ . Filmabend . Transport im Minibus von Tag 5 bis 7 .

ZUSÄTZLICHE KOSTEN
Hauptgericht ab ca. 12 €
Soup & Sandwich unter 10 €
Wein ca. 6 €
Guinnes ca. 4 €

Erfahrungsberichte

    Leider sind keine Erfahrungsberichte vorhanden :(
    Du hast Erfahrungen mit diesem Angebot? Wir würden uns freuen, wenn du uns diese mitteilst.

Deine Erfahrungen mitteilen

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Ähnliche Angebote