Bewertung: 0 (0 Bewertungen)
Jetzt bewerten
Archiv 2779

Bunkermuseum Hamburg

Das Stadtteilarchiv Hamm, eine der Hamburger Geschichtswerkstätten, erforscht seit 1987 die Geschichte eines Stadtteiles, der 1943 zu 96 % zerstört wurde. 1993 starteten wir Zeitungsaufrufe, in denen wir Leser baten, uns Standorte von unterirdischen Bunkern zu nennen. Die oberirdischen Bauwerke waren für uns von geringem Interesse, da sie einer unterschiedlichen Nutzung unterliegen. Zwei Jahre dauerten unsere Instandsetzungsarbeiten, ehe wir 1997 den Bunker erstmalig für Besucher öffnen konnten. Bis heute betreiben wir unter großem Aufwand das einzige unterirdische Bunkermuseum im norddeutschen Bereich. Wie bei allen unterirdischen Bauwerken ist Wasser das Hauptproblem. Durch Kriegseinwirkungen entstanden Risse im Mauerwerk, durch die sich das Grundwasser seinen Weg sucht. So dringen auch in diesen Bunker in jedem Jahr tausende Liter ein, die mühselig rausgepumpt, -gefegt und schließlich -gewischt werden müssen. Eine dauerhafte Lösung ist nicht in Sicht.

Der Vier-Röhrenbunker aus dem Jahre 1940/41 wurde mit nachgebautem Mobiliar in seinen Ursprungszustand versetzt, sodass ein Museum entstand, bei dem bereits das Gebäude an sich einen Bestandteil der gesamten Ausstellung bietet.

Der Bunker besteht aus einem Eingangsbereich mit Treppe in die Tiefe, Gasschleuse, vier Röhren, die jeweils 50 Menschen Platz boten, sowie einem Notausstieg. Die Wandstärke beträgt 1 m, die Sohle liegt etwa 5 m tief im Erdreich.

Dargestellt werden persönliche Erlebnisse von Zeitzeugen der Luftangriffe auf Hamburg-Hamm im Jahr 1943, aber auch die von Bewohnern des Londoner Stadtteiles Holborn auf ihr Wohngebiet. Weitere Themen sind dem Luftschutz und den verschiedenen Luftschutzbauten gewidmet. Zahlreiche Ausstellungsstücke und Dokumente vertiefen die Präsentation, die auch durch ihre vielen großformatigen, historischen Fotos besticht.

Bei gebuchten Gruppenführungen erhalten die Besucher einen besonders intensiven Eindruck und erleben, wie es während der Luftangriffe in diesen Bauten zugegangen ist. Darüber hinaus gibt es Infos zum Bunkerbau in Hamburg. Diashow und Toneinspielungen runden die etwa 1,5 Stunden dauernde Tour ab. Alle zwei Monate findet „Bunker im Dunkeln“ statt – eine sehr authentische Führung, da auch während der Luftangriffe das Licht ausfiel. Eine Voranmeldung ist erforderlich, da diese Special-Tour über Monate ausgebucht ist.

Adresse

Wichernsweg 16
20537 Hamburg

Anbieter per Email kontaktieren

Öffnungszeiten

10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, letzter Einlass 17.15 Uhr.

Telefon

Telnr.: 040-18 15 14 93

Zeitraum

ganzjährig

Preise

3 € Erwachsene
1,50 € Kinder bis 12 Jahre

Anbieter kontaktieren

Um jetzt Kontakt mit dem Anbieter aufzunehmen, fülle einfach das folgende Formular aus.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Erfahrungsberichte

    Leider sind keine Erfahrungsberichte vorhanden :(
    Du hast Erfahrungen mit diesem Angebot? Wir würden uns freuen, wenn du uns diese mitteilst.

Deine Erfahrungen mitteilen

Um jetzt einen Erfahrungsbericht für dieses Angebot zu verfassen, fülle einfach das folgende Formular aus.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis: Wenn du Kontakt zum Anbieter aufnehmen und keinen Erfahrungsbericht schreiben möchtest, klicke bitte hier.

Erfahrungsbericht schreiben

Mehr Freizeitangebote von Archiv

Alle anzeigen
  • 20537 Hamburg 22.11.19
    2708

    Bunker im Dunkeln erleben - Hamburg

    Alle zwei Monate heißt es: Licht aus, Taschenlampe an. Am Freitag, den 22. November 2019 um 18 Uhr findet die nächste Special-Tour durch den unterirdischen Röhrenbunker aus dem 2. Weltkrieg statt. In nur von Taschenlampen und Kerzen begleiteten Führungen erhalten die Besucher einen besonderen...

  • 20537 Hamburg
    2966

    Erlebnis - Bunker im Dunkeln - Hamburg

      Alle zwei Monate heißt es: Licht aus, Taschenlampe an. Am Freitag, den 19. Juli 2019 um 18 Uhr findet die nächste Special-Tour durch den unterirdischen Röhrenbunker aus dem 2. Weltkrieg statt. In nur von Taschenlampen und Kerzen begleiteten Führungen erhalten die Besucher einen besonderen...

  • 20537 Hamburg 20.09.19
    3193

    Hamburg: Bunker im Dunkeln

    Hamburg: Alle zwei Monate heißt es: Licht aus, Taschenlampe an. Am Freitag, den 20. September 2019 um 18 Uhr findet die nächste Special-Tour durch den unterirdischen Röhrenbunker aus dem 2. Weltkrieg statt. In nur von Taschenlampen und Kerzen begleiteten Führungen erhalten die Besucher einen...

Weitere Angebote der Kategorie Ausflugsziele

Alle anzeigen