Veröffentlicht am: 15.03.2022

Wie man für einen Sommerurlaub mit der Familie packt

  • Wie man für einen Sommerurlaub mit der Familie packt

Das Hotel ist schon gebucht, das Auto abfahrbereit und die Kinder sind ganz wild auf den Urlaub. Nur die Koffer sind noch immer nicht gepackt? Dann wird es höchste Zeit. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen oder Angst haben, etwas zu vergessen, sind Sie hier richtig! Wir verraten Ihnen, was Sie unbedingt mit in den Familienurlaub im Sommer nehmen sollten, damit die gemeinsame Auszeit auch ein voller Erfolg wird. Was genau auf der Packliste stehen sollte, ist natürlich stets individuell und auch davon abhängig, ob Sie einen Familienurlaub auf dem Bauernhof oder am Strand geplant haben. Doch wir möchten Ihnen eine erste Orientierung geben, die es Ihnen leichter macht, eine Packliste zu schreiben.

Kleidung für Eltern und Kinder

Ein Urlaub im Sommer hat einen großen Vorteil: Das Wetter wird die meiste Zeit warm sein, sodass dicke Pullover und schwere Boots wegfallen. Dennoch sollten Sie für schlechtes Wetter gerüstet sein. Eine Allzweck-Jacke mit wetterfester Oberfläche ist also für alle Mitreisenden Pflicht. Ansonsten reicht leichte Bekleidung nach individuellem Geschmack. Packen Sie einfach ein, was Sie und Ihre Lieben auch in einer ganz normalen Sommerwoche zu Hause tragen würden. Zählen Sie Unterwäsche und Socken ab, sodass für alle Familienmitglieder für jeden Tag ausreichend davon zur Verfügung stehen. Bedenken Sie, dass es auch immer zu unvorhergesehenen Schmutzunfällen kommen kann.

Wenn es vor Ort eine Waschmaschine gibt, müssen Sie natürlich nicht so genau sein. Vergessen Sie die Schlafanzüge nicht!

Bestens für Strand und Freibad ausgerüstet

Sie möchten viel Zeit am Hotelpool verbringen, sich am Strand entspannen oder die Erlebnisbäder in Ihrer Urlaubsregion kennenlernen? Dann sollten Sie unbedingt gerüstet sein. Für sich selbst finden Sie beispielsweise bei Mona tolle Bademode für Mamas. Neben einem Badeanzug mit einem trendstarken Design ist auch ein Strandkleid eine gute Wahl. Das können Sie immer dann tragen, wenn Sie gerade nicht im Wasser sind. Zehentrenner zum Hineinschlüpfen schützen vor heißem Sand und können in öffentlichen Duschen getragen werden. Für die Kids sollten Sie Folgendes einpacken:

  • UV-Kleidung

  • Badekleidung

  • Badeschuhe

  • Sonnencreme

  • Sonnenhut

Für Beschäftigung sorgen

Für Kinder ist der Urlaub wie ein kleines Abenteuer. Sie können plötzlich einen völlig anderen Ort entdecken und neue Freundschaften schließen. Meistens ist also für ausreichend Beschäftigung gesorgt. Dennoch kann es passieren, dass einmal Langeweile aufkommt. Für diese Momente sollten Sie gerüstet sein, indem Sie ein paar Spielzeuge mitnehmen. Eine kleine Auswahl genügt aber vollkommen. Lassen Sie das Kind am besten selbst entscheiden, welche drei ausgewählten Spielzeuge es mitnehmen möchte. Außerdem ist es sinnvoll, Spielzeug auszuwählen, das vor Ort wunderbar eingesetzt werden kann. Wenn Sie einen Strandurlaub geplant haben, sind Sandförmchen und eine kleine Schaufel ideal. Zusätzlich können Sie Malbücher, Rätselhefte und Stifte einpacken. Die nehmen nicht viel Platz weg, liefern aber viele Stunden Beschäftigung.

Hygiene- und Kosmetikartikel

Wenn Sie nicht gerade einen All-inclusive-Urlaub geplant haben, sondern beispielsweise in einem Feriencamp im Bayerischen Wald untergebracht sind, nehmen Sie am besten eine Kosmetik-Grundausstattung mit. Natürlich lässt sich das auch alles vor Ort nachkaufen. Doch nicht immer sind die gleichen Produkte wie zu Hause vorhanden. Diese Checkliste sollte verhindern, dass Sie etwas Wichtiges vergessen: 

  • Zahnbürsten für alle Familienmitglieder

  • Shampoo und Duschgel für Eltern und Kinder

  • Deo 

  • Nagelschere

  • Windeln

  • Pflegecremes

  • Feuchttücher

Mit dem Baby in den Urlaub

Vor allem wenn die Kinder noch sehr klein sind, gehören ein paar Extrapunkte auf Ihre Packliste. Schnuller, Beißring, Schmusedecke und Buggy dürfen dann auf keinen Fall zu Hause gelassen werden. Außerdem kann es nicht schaden, wenn Sie ein paar Gläschen Babynahrung einpacken. Damit können Sie Ihr Kind füttern, wenn Sie selbst in leckeren Restaurants speisen. 

Wichtige Dokumente nicht vergessen

Welche Papiere auf der Reise mitgenommen werden sollten, ist vom Urlaubsziel abhängig. Innerhalb von der EU genügt es, wenn alle Familienmitglieder mit Lichtbildausweisen ausgestattet sind. Außerdem sollten Sie den Führerschein und die benötigten Bankkarten einpacken. Für Fernreisen in Drittstaaten können aber auch Reisepass, Visa und Einreiseanmeldungen notwendig werden. Informieren Sie sich vorher auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Dort erfahren Sie, welche Dokumente Sie mitführen müssen. Sollten Sie eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen haben, packen Sie am besten auch einen Nachweis darüber ein. Gegebenenfalls müssen Sie diesen sogar bei der Einreise vorzeigen.

 

Bilder: tookapic, Peggy_Marco, jplenio auf Pixabay

Kommentare

    Zurzeit gibt es für diesen Beitrag noch keine Kommentare :( Verfasse jetzt den ersten Beitrag.

Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.